Demokratie selbst gemAcht

hp1

Wie funktioniert und entsteht eine (Klassen-)Gemeinschaft? Was stärkt und fördert die Zusammenarbeit? Wie können die Bedürfnisse aller in einer Gruppe berücksichtigt werden? Wie können selbstbewusste und gleichberechtigte Mitbestimmung in der Klasse gefördert werden? Mit diesen Fragen setzten sich Schülerinnen und Schülern aus drei achten Klassen der Willy-Brandt-Gesamtschule in München während zweitägiger Seminare in den Schullandheimen in Maxhofen und Possenhofen in Bayern auseinander.

Die 8. Klassen wurden zu Beginn des Schuljahres neu zusammengelegt. Mit unterschiedlichen Übungen und Methoden der politischen Bildung sowie erlebnispädagogischen Elementen sollten die Klassengemeinschaften gestärkt und die Jugendlichen für demokratische und gesellschaftliche Prozesse sensibilisiert werden. Das Seminar regte auch dazu an, sich über Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Stärken jedes Schülers bzw. jeder Schülerin bewusst zu werden.

x3 war im Auftrag des Pädagogischen Instituts München für die Konzeption und Durchführung der Seminare verantwortlich.